Beziehungen

Wenn Sie in einer Beziehung leben, leiden nicht nur Sie allein unter Ihrem Problem – wahrscheinlich geht es Ihrer Partnerin nicht anders.

Studien haben gezeigt, dass sich die Partnerin unattraktiv, zurückgewiesen oder sogar schuldig fühlen kann. Deswegen wird ED manchmal auch als Paarproblem bezeichnet.

Wenn Ihnen also Ihr Arzt eine Behandlung gegen Erektionsstörungen verordnet, dann könnte das für Sie beide ein neues Kapitel in Ihrem Sexualleben sein. Und das erfordert offenkundig ein wenig Geduld und ein wenig Übung.

Wie bei allen Fragen der sexuellen Gesundheit ist es wichtig, dass Sie mit Ihrer Partnerin darüber sprechen und Ihre Gefühle miteinander teilen (Ihre Partnerin ist wahrscheinlich genauso nervös wie Sie). Wir wissen, dass das für einige Männer nicht so einfach ist. Das Wiederherstellen einer vertrauten Intimität kann ein bisschen dauern, besonders wenn Sie längere Zeit keinen Geschlechtsverkehr hatten. Dies ist jedoch für den Erfolg jeder Behandlung kritisch.

  • Wie viel Prozent der Männer mit ED gaben an, dass ihre Beziehung deswegen auseinanderging?
  • Finden Sie es heraus und verschieben Sie den Balken!
  • 22
ES LIEGT NICHT AN MIR, SONDERN AN MEINEM PARTNER

Wenn Sie die Partnerin eines Mannes mit Erektionsschwäche sind und Sie nicht wissen, was Sie tun sollen, dann dürfen Sie eines nicht vergessen: das Reden! Es ist wichtig, dass Sie und Ihr Partner miteinander reden. Eine gute Kommunikation in Ihrer Partnerschaft ist für die Lösung des Problems unabdingbar. Aber noch wichtiger ist es, dass Sie Ihren Partner ermutigen, mit dem Arzt zu sprechen.

Dies ist der einzige Weg, um die Ursache des Problems zu identifizieren und eine geeignete Behandlung einzuleiten.

Da ED sich auf beide Partner einer Beziehung auswirkt, kann es hilfreich sein, den Arzttermin gemeinsam wahrzunehmen und das Problem als Paar mit dem Arzt zu besprechen. Dies gibt Ihnen auch die Möglichkeit, über Ihre eigenen Sorgen, Erwartungen und Fragen mit dem Arzt zu sprechen. Die Bedeutung Ihrer Beteiligung an dem gesamten Behandlungsvorgang sollte nicht unterschätzt werden.

Ihre Unterstützung hilft Ihrem Partner, sich auf die Behandlung einzulassen und diese auch durchzuhalten. Wenn Sie ihn unterstützen, wird er mit größerer Wahrscheinlichkeit seine verordnete Behandlung auch durchziehen.

  • Ist „Partnerberatung“ ein
  • hartes Wort
  • für Sie?
  • JA
  • NEIN
  • Ist „Partnerberatung“ ein hartes Wort für Sie?
  • ANTWORTEN
  • Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber,
    warum „Partnerberatung“ für Sie
    ein hartes Wort ist.
    Er sollte Ihnen weiterhelfen können.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Beratungsstellen in Ihrer Nähe.
  • 123
  • 10
  • 90
PARTNERBERATUNG: EIN ANDERES HARTES WORT

Wenn es Ihnen schwerfiel, mit Ihrem Arzt über ED zu sprechen, gefällt Ihnen vielleicht der Gedanke an weitere professionelle Hilfe nicht. Aber eine Partnerberatung kann Ihnen und Ihrer Partnerin helfen, Ihr Intimleben so wieder aufleben zu lassen, wie die Behandlung alleine es nicht leisten kann.

Erektionsstörungen können eine Beziehung belasten. Es braucht Zeit, um das aufzuarbeiten. Wenn Sie schon seit längerer Zeit keinen Sex hatten, müssen Sie vielleicht ein wenig daran arbeiten, damit das Gefühl von Vertrauen und Liebe, das Sie einmal füreinander hatten, wieder zurückkehrt. Vielleicht haben Sie sich ja über Dinge gestritten, über die Sie sonst nicht gestritten hätten.

Eine Partnerberatung ist etwas, das Sie und Ihr Partner füreinander tun können.

 
ENTSCHEIDEN SIE SICH FÜR EINEN GESUNDEN LEBENSSTIL
 
 
Spendabel sein

Die Partnerin mit Geschenken zu überhäufen, scheint eine gute Möglichkeit zu sein, ihr zu zeigen, wie sehr Sie sie lieben. Ein Abendessen hier, ein Blumenstrauß da. Da muss man sich doch näher kommen – aber ist es ein besserer Weg, als die Probleme direkt anzusprechen?

Klicken Sie weiter unten für weitere Informationen.

 
SO FÄLLT IHNEN DIE INTIMITÄT LEICHT
 
 
SICH WIEDER NÄHER KOMMEN

Wenn Sie die Intimität mit Ihrer Partnerin wieder zurückgewinnen möchten, hilft es, sich das ernsthaft vorzunehmen.

Stellen Sie das Telefon leise, schalten Sie den Computer aus, lassen Sie die Arbeit im Büro und nehmen Sie sich Zeit füreinander. Verschieben Sie alles andere wie Arbeit oder Geldangelegenheiten auf einen anderen Tag. Tun Sie das insbesondere am Anfang Ihrer Behandlung, wenn Sie sich noch daran gewöhnen müssen, wie diese anschlägt. Sprechen Sie möglichst nicht über das Problem, bevor Sie versucht haben, Sex miteinander zu haben. Das könnte zwischen Ihnen beiden eine emotionale Distanz entstehen lassen.

Überlegen Sie gemeinsam mit Ihrer Partnerin, wie Sie das verordnete Mittel in Ihr Intimleben integrieren können. Finden Sie heraus, wie lange es dauert, bis die Wirkung einsetzt. Sie können trotz allem spontan sein und entsprechend Ihrer Libido handeln.

INTIMITÄT WIEDER ZU ENTDECKEN IST NIE LEICHT



Romantische Gesten sind für Ihre Partnerin sicherlich etwas Schönes, aber die allein bringen sie einander nicht näher. Wenn es schon eine Weile her ist, seit Sie das letzte Mal Sex hatten, dann müssen Sie miteinander über Ihr Problem reden. Für Männer ist es oft schwierig, über ihre Gefühle zu sprechen. Für Sie und Ihre Partnerin ist dies jedoch wichtig, damit Sie Ihr Sexualleben wieder genießen können.

WENN SIE NICHT IN EINER FESTEN PARTNERSCHAFT LEBEN...

Wenn Sie Single sind, kann eine Erektionsstörung Ihr Selbstvertrauen und damit Ihre Fähigkeit, eine neue Beziehung einzugehen, beeinträchtigen. So wie bei anderen Problemen der Männergesundheit oder der sexuellen Gesundheit ist Ihnen das direkte Ansprechen der Dinge vielleicht peinlich oder es fällt Ihnen schwer, überhaupt darüber zu sprechen. Was, wenn eine neue Partnerin kein Verständnis für Ihr Problem hat? Solche Gedanken können Sie intensiv beschäftigen.

Das Gespräch mit Ihrem Arzt könnte Ihnen helfen. Er wird Ihr Problem immer ernst nehmen, egal, ob Sie in einer festen Partnerschaft leben oder nicht.

 
BACK TO COMMITMENT
 
 

HABEN SIE EINE EREKTIONSSCHWÄCHE?


Ob Sie eine Erektionsschwäche haben, kann Ihnen nur Ihr Arzt sagen. Bis zu Ihrem Termin kann Ihnen dieser Online-Test vielleicht schon mal weiterhelfen.

MIT WEM
KÖNNEN SIE DARÜBER SPRECHEN?

Manche Menschen haben Höhenangst. Andere fürchten sich im Dunkeln. Männer mit Erektionsschwäche können eine Heidenangst vor dem Gespräch mit dem Arzt haben.

LIEGT ES AN IHREN
LEBENSGEWOHNHEITEN?


Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum und Übergewicht sind bekannte Risikofaktoren für Potenzstörungen. Könnten ein paar geänderte Lebensgewohnheiten Ihnen zu einer besseren Erektionshärte verhelfen?

 
TESTEN SIE IHRE EREKTION
 
 
Gespräch mit Ihrem Arzt
 
SCHAUEN SIE SICH DIE BEHANDLUNGSMÖGLICHKEITEN AN